Einweihung des Familienzentrums in Wankendorf

Veröffentlicht am 08.05.2018 in Aktuelles

Grußwort anlässlich der Einweihung des AWO-Familienzentrums Wankendorf am 5. Mai 2018

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, liebe Frau Roßmann!

Sehr geehrte Damen und Herren Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter!

Sehr geehrte Mitgäste!

Ich bedanke mich ganz herzlich für Ihre Einladung und möchte Ihnen heute von Herzen gratulieren:

Zu Ihrem Mut, Ihrer Weitsicht und Ihrem Gemeinsinn!

Ich gratuliere Ihnen zu Ihrem Mut.

Einen lieb gewonnenen AWO-Bürgertreff zu einem Familienzentrum zum entwickeln, erfordert Mut und eine gute Portion Überzeugungskraft.

So etwas ist ja auch nicht billig.

Das Land Schleswig-Holstein fördert Familienzentren seit 2014. Das war eine tolle Initiative der damaligen Küstenkoalition und Sozialministerin Kristin Alheit.

Die Idee ist so erfolgreich, dass sie nun auch fortgesetzt und aufgestockt werden soll. Gut so.

Ich gratuliere Ihnen zu Ihrer Weitsicht.

Die Krippe 2013, jetzt das Familienzentrum, eine weitere Kita gleich hinterher: Das nenne ich familienfreundlich und weitsichtig!

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist gerade im ländlichen Raum allzuoft eine echte Herausforderung.

Zumal sich Familienbilder im Wandel befinden.

Die Familienbilder in unserer Gesellschaft haben sich verändert, sie sind differenzierter und individueller geworden.

Alle Familienmodelle sollten akzeptiert und ermöglicht werden. Familie ist überall dort, wo Menschen auf Dauer füreinander Verantwortung übernehmen.

In Ihrem neuen AWO-Familienzentrum bekommen Ihre Familien beste Unterstützung.

Und noch etwas ist daran weitsichtig: Wer frühzeitig in Kinder und ihre Familien investiert, spart langfristig Reparaturkosten in unseren sozialen Sicherungssystemen.

Kinder fördern und Familien beraten – Familienzentren verbinden beides miteinander.

Sich DAFÜR zu entscheiden, Geld dafür in die Hand und manche Mühe auf sich zu nehmen, DAS ist weitsichtig und verdient Respekt!

Und schließlich gratuliere ich Ihnen zu Ihrem Gemeinsinn: Familienzentren sind Orte der Begegnung. Und man kann heute schon erkennen, wie das hier bei Ihnen in Wankendorf angelaufen ist.

Albert Schweitzer verdanken wir den klugen Satz, dass Glück das einzige ist, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.

In diesem Sinne ist eine gute Familienpolitik, die es Menschen erleichtert, füreinander da zu sein, doppeltes Glück: Für die Menschen, die davon profitieren und für uns, die wir dafür gemeinsam politische Verantwortung tragen.

Das haben Sie alle gemeinsam richtig gut gemacht und können stolz auf sich und das Erreichte sein.

Ein echter Grund zum Feiern!

Ich wünsche Ihnen immer fröhliche Menschen in Ihrem Familienzentrum und sage:

Herzlichen Glückwunsch!