Reginas Woche 26/2018

Veröffentlicht am 29.06.2018 in Aktuelles

Beeindruckt: Cobobes-Mitarbeiter Bernd Preller, Regina Poersch, Thomas Hölck, Uwe Tewes, Manfred Dose, Manfred Obieray

Highlights dieser Woche: Firmenbesuch, Kommunale Runde, Perspektiv-Camp der SPD

Diese Woche begann mit einem spannenden Montagvormittag bei der Eutiner Sanitär-Heizung-Klima-Firma Cobobes. Gemeinsam mit meinem Kollegen Thomas Hölck, MdL, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, und dem Eutiner SPD-Vorsitzenden Uwe Tewes habe ich mich mit den Geschäftsführern der Firma Cobobes und dem Landesinnungsmeister Manfred Obieray rund um Sanitär, Heizung, Klima, Energiesparen, öffentliches Auftragswesen, Ausbildung und Fachkräftebedarf ausgetauscht. Meine Pressemitteilung zu diesem Besuch, der unsere erfolgreiche „Aktionswoche Handwerk“ vom Mai fortsetzte, findet man hier.     

 

Nach den wöchentlichen Gremien Fraktionsvorstand und Landtagsfraktionssitzung fand am Dienstagabend die Kommunale Runde im Landeshaus statt. Ich  freue mich immer, dort Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker aus meinem Wahlkreis zu treffen! In dieser Woche ging es in der Kommunalen Runde um die Situation nach der Kommunalwahl und um Erfahrungen im Umgang mit der AfD. Für einen guten Überblick über die Situation in den Kreisen Plön und Ostholstein sorgten unser stellvertretender Fraktionsvorsitzender Christian Otto und Fraktionsvorsitzender Burkhard Klinke.

 

Außerdem tagten in dieser Woche die Fraktionsarbeitskreise Europa und Wirtschaft, der langjährige Vorstandschef der Sparkasse Holstein, Dr. Martin Lüdiger wurde in Bad Oldesloe in den Ruhestand verabschiedet, der Kirchenkreis Ostholstein hatte in Eutin den CSU-Politiker und früheren bayerischen Ministerpräsidenten Günther Beckstein zu Gast, und morgen laden erst die Preetzer Werkstätten zu ihrem Sommerfest ein und danach „düse“ ich nach Neumünster zum „Perspektiv-Camp“ der SPD Schleswig-Holstein.

 

#SPDerneuern geht zurück auf den Beschluss des Landesparteitags vom 11. November 2017 und die Einsetzung der drei Kommissionen „Profil und Programm“, „Parteiorganisation und Prozesse“ sowie „Personalentwicklung und -planung“ durch den Landesparteirat. Die Kommissionen bestehen aus je 10 Mitgliedern der Ortsvereine sowie 10 Mitgliedern aus Landesvorstand (2), Landtagsfraktion (2), Kreisverbänden (2), MdB + MdEP (2) und den Arbeitsgemeinschaften (2). Die drei Kommissionen arbeiten eigenständig und mitgliederöffentlich an ihren Themenbereichen. Die Ergebnisse werden auf einem Landesparteitag im nächsten Jahr präsentiert und zur Debatte gestellt.

 

Es waren alle Mitglieder eingeladen sich für die Mitarbeit in einer der drei Kommissionen zu bewerben. Viele hatten sich beworben. Für die Kommissionen hat der Landesparteirat eine Auswahl mit viel unterschiedlicher Expertise getroffen: Mandatsträger und ehrenamtliche Mitglieder der Ortsvereine, Männer und Frauen gleichermaßen, alle Altersgruppen sowie erfahrene und neue Mitglieder. Weitere Informationen zu den Kommissionen und ihre Besetzung (ich selbst gehöre der Kommission 1 an) findet man hier. Etliche Genossinnen und Genossen aus unseren Kreisverbänden Plön und Ostholstein sind dabei!

 

 

Zum Schluss: Falls mich jemand am Montag bei der Einweihung des Einsatztrainingszentrums bei der Polizeidirektion für Aus- und Fortbildung und für die Bereitschaftspolizei in Eutin vermisst hat: Ich hatte keine Einladung. Das ist neu und bislang unüblich, die örtliche Abgeordnete nicht zu so einem wichtigen Ereignis einzuladen! Und immerhin habe ich gemeinsam mit Lars Winter, seinerzeit noch Landtagsabgeordneter, enorm für diese Trainingshalle gekämpft. Mit Erfolg!

 

In der kommenden Woche tagt vor Beginn der sitzungsfreien Zeit noch einmal der Landtag. Die voraussichtliche Reihenfolge der Beratung findet man hier.